„Flüchtlinge willkommen heißen“ am 13. August 2014

Frauen und Kinder, die die Flucht nach Deutschland geschafft haben, leben auf den Flößen. Sie kommen über Kanäle und Flüsse von Nürnberg zu uns und fahren weiter nach Berlin. Begleitet werden sie von Heinz Ratz und anderen, die auf das Schicksal der Ärmsten unter den Armen – die Frauen und Kinder auf der Flucht – aufmerksam machen wollen.

Essen ist die 22. Stadt, in der die Flöße anlegen. Wir wollen sie am Rhein-Herne-Kanal begrüßen wenn sie ankommen. Der Sozialdezernent Peter Renzel wird sie im Namen der Stadt begrüßen.

Mit einem bunten Umzug von Jung und Alt werden wir sie zur Zeche Carl begleiten und dort mit ihnen ein Fest der Begegnung feiern.

Für die Kinder findet ein eigenes Fest statt. Für Essen und Trinken wird gesorgt.

Abends gibt es ein Konzert in der Kaue mit „Heinz Ratz und der Band Strom & Wasser“ – eine Mischung aus Unterhaltung, Weltmusikgroovs, Raggae Tango und Rock. Und Rafael Cortés gibt mit seiner Gruppe ein Flamenco Konzert der Extraklasse.

Eintritt zum Konzert 20€, ermäßigt 10€. Der Reinerlös ist je zur Hälfte für die Weiterreise der Flüchtlinge nach Berlin und die Arbeit von Pro Asyl in Essen.

Programm
15.00 Uhr | Ankunft der Flöße | Anleger Zweigertbrücke
Rhein-Herne-Kanal Essen-Altenessen, Altenessener Straße
Kurze Begrüßung durch Peter Renzel, Sozialdezernent der Stadt Essen | Umzug zur Zeche Carl

16.00 Uhr | Empfang und Begrüßung im Festsaal der Zeche Carl | Bericht von der bisherigen Reise durch die Gäste
Übersetzung der Redebeiträge in Französisch, Englisch und Arabisch

16.30 Uhr | Bei schönem Wetter draußen: Austausch von Erfahrungen von Flucht und Vertreibung mit den Gästen und den Flüchtlingen, die jetzt in Essen leben, ihren Betreuern von Diakonie und Caritas und den ehrenamtlich Engagierten in den Stadtteilen | Übersetzung durch Sprachmittler des Kommunalen Integrationszentrums Essen | Drei Gruppen für jeweils eine der drei Sprachen.

Zeitgleich: Kinderfest – damit Eltern und Betreuer Zeit für Gespräche haben.
Bei schlechtem Wetter finden die Gespräche in Räumen der Zeche Carl statt.

17.30 Uhr | Stockbrot wird gebacken von Kindern für Kinder und Erwachsene, Essen und Trinken wird angeboten.

18.00 Uhr | Abschluss der Nachmittagsbegegnung im Festsaal, kleiner musikalischer Beitrag und Verabschiedung für Eltern und Kinder, die nach Hause müssen.

19.00 Uhr | Informationen in Wort und Bild über die Situation der Geflüchteten und Gestrandeten aus Subsahara an den Außengrenzen der EU | Bericht von Ulla Rothe u. a. Raum MAX – 1. Obergeschoss

20.00 Uhr | Konzert in der Kaue “Heinz Ratz und der Band Strom&Wasser” – Musik und Unterhaltung Rafael Cortés y gruppo, Flamenco der Extraklasse

Informationen

Kinderprogramm von 16.00 – 18.00 Uhr
Außengelände der Zeche Carl, Spielmobil der Jugendhilfe Essen, Stockbrot am offenen Feuer der KiTA Windvogel, Kunst schafft Stadt – Kunst und Kreativität mit Kindern

Veranstalter:
Evangelischer Kirchenkreis Essen in Verbindung mit: Initiativkreis Religionen in Essen (IRE), Kommunales Integrationszentrum Essen (KI), Zeche Carl, Stadtteilbüro Stadt Essen auf Zeche Carl, Verein für Kinder und Jugendarbeit – VKJ, Jugendhilfe Essen, Pro Asyl/Flüchtlingsrat Essen

Verantwortlich:

Willi Overbeck, 0201 32 93 26, 0177 44 5 77 39, overbeck@ekir.de

Dieses Fest der Begegnung wird ermöglicht durch die Unterstützung der Entsorgungsbetriebe Essen. Herzlichen Dank dafür!

Weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie aus dem Veranstaltungsflyer.

Flyer_Abschiebung_stoppen

Flyer_Abschiebung_stoppen_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s