Oberbürgermeister Paß gratuliert Muslimen zum Fest des Fastenbrechens

Der muslimische Fastenmonat Ramadan ist zu Ende. Ab heute, 17. Juli, begehen gläubige Muslime überall auf der Welt zur Belohnung für den wochenlangen Verzicht für drei Tage das hohe Fest des Fastenbrechens. Oberbürgermeister Reinhard Paß richtet den muslimischen Bürgerinnen und Bürgern in Essen die besten Wünsche zu diesem hohen islamischen Feiertag aus.

„Im Kreise Ihrer Familie und Freunde stehen Ihnen fröhliche und harmonische Feiertage bevor. Ich wünsche Ihnen ein glückliches und zufriedenes Fest des Fastenbrechens. Ich möchte Ihnen auch in diesem Jahr meinen Dank für die wichtige Arbeit aussprechen, die in den Vereinen und Gemeinden getan wird, und die einen großen Beitrag zur Integration und zum respektvollen Miteinander leistet.“

Da den islamischen Festen der Mondkalender zugrunde liegt, bewegen sich die Feiertage von Jahr zu Jahr mit etwa zehn bis elf Tagen Unterschied durch den bei uns gebräuchlichen gregorianischen Kalender. In der Zeit des Fastens verzichten Muslime auf Essen, Trinken und Rauchen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Ab heute aber wird drei Tage lang gefeiert. Man besucht sich gegenseitig, sitzt in geselliger Runde beisammen und genießt gutes Essen und süßes Naschwerk. Deshalb heißt das Fest bei türkischen Muslimen auch „Şeker Bayramı“ – Zuckerfest. Im Türkischen wird das Fest außerdem als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) bezeichnet, im Arabischen heißt das Fest des Fastenbrechens Īd al-Fitr.

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s