Bistum Essen setzt Zeichen für Flüchtlinge

Flüchtlinge sind willkommen: Das will das Bistum Essen mit einer Kampagne im sozialen Netzwerk Facebook zeigen. Auf Fotos formen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums ein „W“ wie Willkommen und posten es auf dem Facebook-Auftritt des Bistums – und rufen andere Nutzer dazu auf, ebenfalls ein Zeichen zu setzen. Schon kurz nach der Veröffentlichung der Fotos beteiligten sich andere Diözesen an der Aktion.

Bild: Bistum Essen
Bild: Bistum Essen

„Wir wollen nicht, dass Nutzer mit rassistischem Gedankengut bei Facebook die Diskussion zum Thema Flüchtlinge bestimmen“, sagt Jens Albers, Online-Redeakteur des Ruhrbistums. „Wir wollen, dass bei Facebook deutlich wird, dass Flüchtlinge willkommen sind – nicht nur in unseren Einrichtungen, Gemeinden und Verbänden.“ (ja, sw)

Hier finden Sie die Fotos:
http://bit.ly/w-wie-willkommen

Quelle: Bistum Essen, www.bistum-essen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s