Förderfonds für das bürgerschaftliche Engagement

Bis zum 1. Februar können gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Vereine und Projekte wieder eine finanzielle Förderung zur Anerkennung ihrer Ehrenamtlichen bei der Stadt Essen beantragen.

Organisationen können aus dem „Förderfonds bürgerschaftliches Engagement“ einen Antrag bei der Stadt Essen, Servicestelle Engagementförderung, StadtAgentur Essen.2030, einreichen. Die Antragsunterlagen sowie weitere Informationen sind auf den Internetseiten der Stadt Essen unter: www.essen.de/buergerengagement zu finden.

Mit dem Förderfonds sollen gemeinnützige Organisationen, Vereine, Initiativen und ihre Ehrenamtlichen unterstützt werden. Die finanziellen Zuwendungen sollen direkt engagierten Personen zu Gute kommen, die für andere Menschen in Essen beziehungsweise das Gemeinwesen ehrenamtlich tätig sind und mit der Unterstützung ihre ehrenamtliche Tätigkeit wirkungsvoller ausüben können. Dies umfasst zum Beispiel die Ausrichtung einer Anerkennungsfeier oder kleine Aufwandsentschädigungen.

Zum Hintergrund:

Der Förderfonds ist Bestandteil des vom Rat beschlossenen Handlungskonzeptes „Anerkennungskultur“ und soll das ehrenamtliche Engagement in Essen anerkennen und wertschätzen. Der Rat der Stadt Essen hat in seiner Sitzung am 26. November 2014 im Zuge der Haushaltsberatung auf Grund der positiven Erfahrungen mit dem Förderfonds eine Erhöhung der Fördersumme beschlossen.

Für 2016 stehen insgesamt 40.000 Euro zur Verfügung. Die Antragstellung erfolgt zu vier Stichtagen (Februar, Mai, August und November 2016).

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s