Zweiter Pflanztermin im „Hain der Menschenrechte“

Die Ideengeber und Organisatoren des „Hain der Menschenrechte“, Farah Moussawi und Rolf Fliß, laden zum zweiten Pflanztermin am Tag der Menschenrechte, am Samstag, 10. Dezember, um 11 Uhr, ein. Die Pflanzung findet „Im Mühlenbruch“, Ecke „Arendahls Wiese“ in Essen-Stoppenberg statt.

Bereits im Februar dieses Jahres erfolgte die Auftaktpflanzung für diesen Hain, der als Zeichen für die weltweite Beachtung der Menschenrechte stehen will. Grundgedanke war, für jeden der 30 Artikel der UN-Menschrechtscharta je einen unterschiedlichen Baum aus allen Erdteilen der Welt zu pflanzen nach dem Motto: „So bunt und verschieden die Bäume der Welt, so bunt und verschieden die Menschen dieser Welt und so tolerant und weltoffen unsere Stadt!“

Die Abschlusspflanzung wird als eigenständiges Projekt im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas Essen 2017 am „Tag des Baumes“ am 25. April 2017 um 13 Uhr stattfinden wird.

Mehr Informationen zum „Hain der Menschenrechte“ finden Sie hier.

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s