Wege zum Frieden – Ein Abend über die Mystik in der Bahá’í-Religion und im Buddhismus

Einladung zu einem Abend mit Vortrag und Gespräch über den mystischen Weg in der Bahá’í-Religion und im Buddhismus – Mittwoch, 14. November 2018, 18.00 Uhr – Bahá’í-Zentrum Essen (III. Hagen 29, 45127 Essen)

18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Der mystische Pfad zu Gott bei den Baha´‘í
Vortrag und Aussprache mit Dr. Armin Eschraghi
Orientalist, lehrt an der Goethe Universität Frankfurt und an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen mit Schwerpunkt Islam.

Moderation: Helga Kappelhoff

Das Bahaitum gilt als jüngste Offenbarungsreligion. In seinen Heiligen Schriften finden sich viele zentrale Gedanken wieder, die dem mystischen Erbe auch anderer Religionen zugehören. Dabei werden aber durchaus spezifische Akzente gesetzt. Mystische Erfahrung und Symbolik gehören zum Kern der Lehre und des religiösen Lebens der Bahai. Das klassische Spannungsfeld von “Mystik und Orthodoxie” existiert hier insofern nicht. Man hat sich einmal mehr der ewigen Herausforderung angenommen, Spiritualität und institutionalisierte Religion miteinander zu versöhnen und in Einklang zu bringen. Der mystische Pfad bedeutet nach Bahai-Lehre demnach nicht nur das Streben nach Erkenntnis und individueller Erlösung, sondern beinhaltet auch eine gesellschaftliche Komponente. Neben Kontemplation und Gottesdienst hat der Dienst an der Menschheit hohe Bedeutung. Gottes Nähe wird nicht etwa durch Weltflucht erlangt, sondern im Gegenteil durch den Einsatz für eine bessere Welt. Neben einer kurzen Einführung in Geschichte und Lehre des Bahaitums sollen diese Aspekte in Vortrag und anschließendem Gespräch erörtert werden.”

19:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Pause

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Vortrag und Meditationsübung
Dh. Dharmadeva
Dharmadeva hat bis Ende 2017 als Ingenieur im Management gearbeitet. Über Yoga und Meditation fand er 2000 zum Buddhismus. Mit zunehmender Meditationserfahrung öffnete sich ein Weg, der seinem Leben einen tiefen Sinn gab. Die buddhistische Lehre (Dharma) weiterzugeben, ist ihm ein großes Anliegen. Diesem Anliegen kann er sich nun vollständig widmen.

Wege zum Frieden
Moderation: Helga Kappelhoff

Alle Menschen der Welt sehnen sich nach Frieden. Doch wenn wir uns umschauen, stellen wir fest, dass die Menschheit vom globalem Frieden weit entfernt ist. In dem Vortrag geht es darum aufzuzeigen, wie wir durch die Kombination aus Frieden mit uns selbst und gelebter Toleranz Impulse für ein friedliches Miteinander setzen können. Der Weg die Welt zu ändern beginnt damit, dass wir bereit sind, uns selbst zu ändern. Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine geleitete Meditationsübung zur Liebenden Güte.

Musikalisches Rahmenprogramm mit Murat Cakmaz (Neyflöte) und Ivan Snegur (Gitarre).

Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie über den Veranstaltungsflyer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s