Arche-Workshops zum Thema „Mut zeigen – Zusammenhalt erfahren“

Ein Workshop-Angebot der Arche Noah Essen: „Mut zeigen – Zusammenhalt erfahren“

Bezugnehmend zu dem diesjährigen „Arche Noah“-Thema „Mut zeigen – Zusammenhalt erfahren“, wird dieser Workshop von Schauspieler und Pädagoge Carsten Keller entwickelt und durchgeführt.

Ziel des Workshops ist es, Jugendliche zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit den Begriffen Mut, Zusammenhalt, Angst, Ausgrenzung (…) zu bewegen und mittels Theater auf Fragen zu reagieren.

Was ist Mut, was ist Angst? Woher kommen die Gefühle? Vor welchen Gefahren kann mich Angst bewahren? In welchen Situationen kann Angst hindern oder unterdrücken? Wann ist es wichtig, Mut zu zeigen und Angst zu überwinden und Zusammenhalt zu stärken?

Benötigt wird für die Durchführung ein Raum (Theaterraum/Turn-halle/Aula/gr. Klassenraum), in dem der Workshop stattfinden und evtl die Abschlusspräsentation erfolgen kann.

Die Inhalte der vier Unterrichtseinheiten (bzw. zwei Unterrichtseinheiten) & pädagogische Ziele

Der Workshop ist konzipiert für Schülerinnen und Schüler (SuS) der Klassen 8 & 9. In Ausnahmefällen können auch SuS der 7. & 10. Klassen teilnehmen.

Für die Durchführung sind vier Unterrichtsstunden (UE) geplant, kann aber auch auf zwei UE gekürzt werden.

Der Workshop gliedert sich in folgende Einheiten:

Erste Schulstunde: Vorstellungsrunde und Erklärung des Workshoptages. Erstes Brainstorming und gegebenenfalls erste basale Theaterübungen.

Zweite und dritte Schulstunde: Die zweite Schulstunde beginnt mit einem Gespräch über individuelle Erfahrungen rund um das Thema und dem Sammeln weiterer zugehöriger Begriffe. Die Gegensätze Mut, Angst, Zusammenhalt, Ausschluss & weitere gesammelte Begriffe werden besprochen: Wo kommt Angst her? Wovor kann Angst schützen-woran hindern? Wofür sind Zusammenhalte gut?

Durch Improvisationen und Schauspielübungen zu den gefundenen Begriffen werden von den Schülern kurze Dialoge und Mini-Szenen entwickelt.

Die Dialoge werden in der dritten Stunde in eine Gesamtszene eingeflochten und geprobt. Gerade in dieser Phase des Workshops können die SuS durch Mut Zusammenhalt erfahren.

Vierte Schulstunde: Für den Abschluss des Tages wird von den SuS eine kurze Präsentation erarbeitet.

Die Abschlusspräsentation dient dazu, den SuS die Möglichkeit zu geben, ihre Ergebnisse des Tages in einer kleinen Aufführung zu zeigen. Die Aufführung bildet den Abschluss des Tages und entlässt die SuS mit einem positiven Gefühl, welches für die Langzeitwirkung der Workshopinhalte unerlässlich ist.

Darüber hinaus werden durch das positive Gruppenerlebnis Teamfähigkeit und Sozialkompetenz gefördert.

Da es immer mal vorkommen kann, dass es SuS gibt, die sich nicht für die angebotene Workshop-Thematik begeistern lassen, gibt es für diese SuS vereinzelt die Möglichkeit, den Workshopleiter als „Technischer Assistent“ zu unterstützen.

Die SuS haben hier die Möglichkeit, trotz einer Außenseiter-position wichtiger Teil der Gemeinschaft zu sein und einen Beitrag für das Gelingen der Abschlusspräsentation beizutragen.

* Die aktuellen Regelungen der CoronaSchVO werden beachtet.

Folgende Hotlines stehen für Buchungen + Rückfragen zur Verfügung: Carsten Keller – 0201 84677011 und Tuncer Kalayci – 0201 8888478

Den Angebotsflyer können Sie sich hier herunterladen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s