Archiv-2015-Programm

Miteinander leben. Miteinander reden.

Täglich begegnen uns Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen. Das gesellschaftliche Zusammenleben wird dadurch vielfältiger – doch entstehen auch interkulturelle und interreligiöse Herausforderungen. Die Arche Noah Essen steht für Frieden, Völkerverständigung, Toleranz und Respekt zwischen den Religionen und Kulturen in unserer Stadt – und in unserem Alltag.

Eingegliedert in die bundesweite Interkulturelle Woche lädt die Arche Noah Essen mit ihrem einwöchigen Programm zu Dialogen und zum Kennenlernen ein. Die Woche schließt mit einem zweitägigen Fest auf dem Kennedyplatz, bei dem gemeinsam gesprochen, gesungen, gegessen, gefeiert und getanzt wird.

Veranstaltungen der Arche Noah Essen im Rahmen der Interkulturellen Woche (IKW) 2015
Veranstaltungen weiterer Kooperationspartner im Rahmen der IKW 2015


Montag, 23.02.2015, 14 -17 Uhr
ComIn, Karolingerstr. 92, 45141 Essen

Bildungsveranstaltung “Psychologie der Gewaltbereitschaft mit Fokussierung auf religiöse Motivierung“

Mit wachsender Angst und Sorge beobachten die Menschen weltweit den menschenverachtenden Radikalismus der islamistischen Szene. Gewaltbereite Extremisten, wie sie bislang in dieser Form nicht in Erscheinung getreten sind,  berufen sich auf eine Interpretation des Islam, die von der absolut überwiegenden Mehrheit der Muslime verurteilt wird.

Das Auftreten dieser extremistischen Gruppen erschwert es jedoch den Muslimen in unserer Gesellschaft, Gehör zu finden für das von ihnen vertretene Verständnis eines gewaltlosen und friedlichen Islam, der sich auf den Boden des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland stellt.

Wie aber sehen die Erfahrungen mit religiös motiviertem Extremismus anderer Glaubensgemeinschaften aus? Wie ist beispielsweise der Umgang christlicher Gemeinden in Deutschland mit christlichen Extremisten, welche Erfahrungen liegen in Israel mit jüdischen Extremisten und Fundamentalisten vor? Und wie können wir voneinander lernen, um unsere Kinder und Familien vor Radikalisierung zu schützen?

Das Arche Noah Projekt in Essen greift das Tabuthema „Psychologie der Gewaltbereitschaft mit Fokussierung auf religiöse Motivierung“ auf und wird in verschiedenen Essener Bezirken/Stadtteilen hierzu Veranstaltungen durchführen.

Zur Auftaktveranstaltung haben wir vier Referenten/innen eingeladen, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und mit den Teilnehmern/innen ein moderiertes Gespräch führen werden.

Hierzu laden wir interessierte Essener Einwohnerinnen und Einwohner ein.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite – Bildungsveranstaltung “Psychologie der Gewaltbereitschaft”


Mittwoch, 29.04.2015, 18:30 – 21:30 Uhr
Bürgerzentrum Kon-Takt, Katernberger Markt 4, 45327 Essen

Bildungsveranstaltung “Psychologie der Gewaltbereitschaft mit Fokussierung auf religiöse Motivierung“

Menschenverachtender Radikalismus, der weltweit Angst und Schrecken verbreitet, graviert sich mit verstörenden Bildern in die Gedächtnisse der Menschen ein. Gewaltbereite Extremisten aus der salafistischen Szene, wie sie bislang in dieser Form nicht in Erscheinung getreten sind, versuchen ihre Gräueltaten religiös zu begründen. Dabei berufen sie sich auf eine Interpretation des Islam, die von der absolut überwiegenden Mehrheit der Muslime verurteilt wird, denn der überwältigend große Teil der Muslime vertritt das Verständnis eines gewaltlosen und friedlichen Islam.

Im Rahmen des Arche Noah Projektes greifen der Initiativkreis Religionen in Essen, der  Fachbereich Interkulturelle Orientierung/Kommunales Integrationszentrum Essen, und der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. das Tabuthema „Psychologie der Gewaltbereitschaft mit Fokussierung auf religiöse Motivierung“ auf und tragen es in die Bezirke und Stadtteile der Stadt Essen.

Der Initiativkreis der Religionen in Essen ist ein Zusammenschluss von Juden, Christen und Muslimen. Die Trägerschaft des Arche Noah Projektes hat der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Einwohner/-innen des Stadtbezirks VI (Schonnebeck, Stoppenberg und Katernberg).

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite – Bildungsveranstaltung “Psychologie der Gewaltbereitschaft”


Donnerstag, 10.09.2015, 19 Uhr
Alte Synagoge, Edmund-Körner-Platz 1, 45127 Essen

Jüdisch-Islamische Begegnung

Die religiöse Lebenspraxis von Juden und Muslimen hat viele Gemeinsamkeiten – zum Beispiel in Bezug auf das Speisenangebot, das Prinzip eines Ruhetages oder die Rechtsprechung. Der Konflikt zwischen jüdischen Israelis und Palästinensern seit 1929 hat diese Gemeinsamkeit jedoch stark in den Hintergrund treten lassen. Die meisten Juden sind nach 1945 aus islamischen Ländern nach Frankreich oder Israel geflüchtet oder ausgewandert.

Ist eine Begegnung in Europa oder Deutschland trotzdem möglich? Herr Azzadine Karioh, u.a. Vorstandsmitglied der Kommission Islam und Moscheen in Essen, und Herr Schalwa Chemsuraschwili, u.a. zweiter Vorsitzender der Jüdischen Kultus-Gemeinde Essen, berichten aus ihrer Erfahrung.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten der Stiftung Alte Synagoge wird gebeten.
Infos: Tel. 0201/8845218, alte-synagoge@essen.de


Sonntag, 13.09.2015, Interkulturelles Zentrum KREUZER,
Friedrich-Lange-Straße 3, 45356 Essen-Borbeck

Eröffnungsfest

11 Uhr Festgottesdienst im KREUZER
12 Uhr Feierliche Eröffnung der Interkulturellen Woche mit Grußworten von Bürgermeister Franz-Josef Britz und vom Initiativkreis Religionen in Essen, Friedensgrüße d. Religionen
12.15 – 18 Uhr Interkulturelles Gemeindefest für die ganze Familie: Internationale Speisen, Kinder- und Kulturprogramm, Musik und Tanz, Infostände und Mitmach-Aktionen der Jugend von Rot-Weiß Essen
17 Uhr Abrahamkonzert mit Schirin Partowi & AVRAM.
Eine Klangbrücke zwischen den Kulturen mit Klassik, Jazz u. Weltmusik. Eröffnung durch die Chorgemeinschaft St. Maria Rosenkranz und St. Thomas Morus. Kirche St. Maria Rosenkranz, Haus-Berge-Straße 231d.

Unter der künstlerischen Leitung der Sängerin Schirin Partowi entwickelt das Ensemble AVRAM eine faszinierende Musik der Begegnung und Verschmelzung von jüdischer, christlicher und islamischer Tradition bis hin zu ganz neuen Klängen. Östliche und westliche, alte und neue Klangwelten bewegen sich einfühlsam aufeinander zu und ergeben einen unverkennbar neuen und bewegenden Stil, der alle Farben, die zwischen ruhiger Meditation und impulsivem Tanzrhythmus liegen, in sich vereint. Grundlage der Musik sind alte und neue Texte der Mystik, Theologie und Philosophie aus Orient und Okzident. Traditionelle und klassische Lieder der Kulturen mit ihrer spirituellen wie auch weltlichen Poesie, bilden den roten Faden für die phantasievolle, pulsierende Musik von AVRAM. (Quelle: www.avram-ensemble.de)

Spendenkarten für 10 € können bei den Vorverkaufsstellen erworben werden:

KREUZER, Friedrich-Lange-Straße 3, 45356 Essen-Borbeck, Tel. 0201/8472243; Ökumenischer Weltladen, Klopstockstr. 2, 45355 Essen, Tel. 0201/664879; Evang. Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim, Bocholder Str. 32, 45355 Essen, Tel. 0201/8656329; Infos: Pfarrer Günther Kern-Kremp, Tel. 0201/672630, kern-kremp@aol.com

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Montag, 14.09.2015, 17 – 20 Uhr
PLANB Ruhr e.V., Saarbrücker Str. 85/87, 45138 Essen

Interkulturelle Tafel

Im Rahmen der interkulturellen Woche lädt PLANB Ruhr e.V.  zu einer interkulturellen Tafel in der Saarbrücker Str. 85/ 87 ein. Die Veranstaltung steht sowie Familien und Personen, die durch unsere Mitarbeiter/-innen betreut und unterstützt werden, als auch jeder/ jedem offen, die/ der kulturelle Vielfalt hautnah erleben möchte.

Jeder Gast bringt bei Möglichkeit Spezialitäten (Gerichte, Salate, Kuchen o.Ä.) aus ihrem/ seinem eigenen Herkunftsland mit – bei einer bunten kulinarischen Mischung und in guter Atmosphäre lernen wir uns gegenseitig kennen, tauschen uns aus und verbringen damit ganz im Zeichen interkultureller Begegnungen einen unterhaltsamen, aufschlussreichen Abend.

Sie sind herzlich willkommen!

Kontakt und Anmeldung: PLANB Ruhr e.V. / Telefon  0201 – 40874296 / Email: info@planb-ruhr.de


Montag, 14.09.2015, 20 Uhr
Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen

“Willkommen auf Deutsch”

Was passiert, wenn in der Nachbarschaft plötzlich Asylbewerber einziehen? Fast ein Jahr lang begleiteten die Regisseure des Dokumentarfilms Willkommen auf Deutsch Flüchtlinge, Anwohner sowie den Bereichsleiter der überlasteten Landkreisverwaltung Harburg – stellvertretend für die 295 Landkreise bundesweit. Willkommen auf Deutsch ist kontrovers, emotional und auch amüsant. Der Film zeigt, dass die Situation schwierig, aber nicht hoffnungslos ist.

Die anschließende Podiumsdiskussion wird moderiert von Dagmar Kunellis, Pfarrerin für Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Essen. Hierzu eingeladen sind Fußballspieler Guillit Okalo vom FC Stoppenberg und weitere Teilnehmer, die über ihre Arbeit und Erfahrungen mit Flüchtlingen in Essen berichten.

Eine Veranstaltung von ProAsyl Essen.
Kartenreservierung unter Tel. 0201/43936633 (ab 15.30 Uhr)
Infos: ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen, Tel. 0201/20539, info@proasylessen.de, http://www.proasylessen.de


Dienstag, 15.09.2015, 18 Uhr
Weststadthalle, Thea-Leymann-Straße 23, 45127 Essen

Dialog: Duldung

Die Weststadthalle wird zu einem Ort der Begegnung und des Austauschs: Der Arbeitskreis Jugend (AKJ) lädt dazu ein, mit Geduldeten und Verantwortlichen der Essener Zivilgesellschaft – Kirchen, Gewerkschaften, Handwerk, Wirtschaft, Wohlfahrts- und Jugendverbänden, sowie VertreterInnen der libanesischen Gemeinschaft in den Dialog zu treten.

Der Abend in gemütlicher, gastlicher Atmosphäre soll dazu einladen, die Situation der geduldeten Menschen in Essen zu verstehen. Gemeinsam wird überlegt, wie sich ihre Situation verbessern lässt und welchen Beitrag die zivilgesellschaftlichen
Akteure und die eigene Community dazu leisten können.

Veranstaltet wird die Begegnung gemeinsam vom Arbeitskreis Jugend, der Arche Noah Essen und dem Essener Verbund der Immigrantenvereine.

Infos: Arbeitskreis Jugend Essen, Tel. 0201/230820, info@akj-essen.de, http://www.akj-essen.de


Mittwoch, 16.09.2015, 15 – 19 Uhr
Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

Flüchtlinge willkommen heißen!

Herzliche Einladung zu einem gemeinsamen, vielsprachigen Fest mit Flüchtlingen in der Zeche Carl!

Die Zeche Carl verwandelt sich in einen Schmelztiegel vieler Sprachen und Kulturen und wird zum Ort einer gelebten Willkommenskultur. Wenn sich Einheimische und Flüchtlinge in entspannter, gastlicher Atmosphäre begegnen und sich austauschen, werden Sprachbarrieren dank der Sprach- und Integrationsmittler (SprInt) abgebaut. Für alle Gäste werden Workshops mit Musik und Tanz angeboten und für die Kinder gibt es ein vielfältiges Spiel-Programm. Beim gemeinsamen Essen und Stockbrotgrillen am Lagerfeuer klingt der Tag aus. Zum Abschluss steigen bunte Ballons mit der Vision der Arche Noah Essen in den Abendhimmel.

Infos: Willi Overbeck, Tel. 0177/4457739, overbeck@ekir.de

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Mittwoch, 16.09.2015, 18 Uhr
Int. Treff der AWO, Altenessener Straße 507, 45329 Essen

Es geht um Ihr Leben – Vortragsreihe zu Gesundheit, Selbsthilfe und Migration – Thema: Frauengesundheit (Deutsch / Türkisch)

Die Veranstaltungen sind mehrsprachig und kostenfrei. Infos zu den Referenten: WIESE e.V., Selbsthilfeberatung, Tel. 0201/207676, www.wiesenetz.ruhr

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Freitag, 18.09.2015, 12 – 21 Uhr
Kennedyplatz Essen, der Eintritt ist frei

Bühnenprogramm

Moderation: Uwe Loch, Medienkombinat Essen

Wir laden Sie ein, mitzusprechen, mitzutanzen, mitzusingen, eine kulinarische Weltreise zu erleben und eine schöne Zeit zu verbringen!

12 Uhr Stunde der Zukunft: Begrüßung auf der Arche Noah, Internationale Lieder der KiTa Schwedenheim, Gespräch zum Thema Ehrenamt und Mehrsprachigkeit
13 – 14 Uhr Stunde der Aufrichtigkeit: Trommelgruppe Rhythms of the Generation, Gespräch zum Thema Arbeit und Ausbildung, Jugend- und Aidshilfe
14 – 15 Uhr Stunde der Vielfalt: Performance des Syrisch-Deutschen Fördervereins, Afrikanische Singgruppen Victory Kids und Youths on the move, Gespräch mit einer Geduldeten aus Essen
15 Uhr Stunde des Glaubens: Offizielle Eröffnung der Arche Noah Essen durch Oberbürgermeister Reinhard Paß und Vertreter der Religionsgemeinschaften: Jüdische Kultus-Gemeinde Essen, Evangelische Kirche, Kommission Islam und Moscheen in Essen, Katholische Kirche. Gemeinsamer Gesang mit TEN SING Burgaltendorf und einem afrikanischen Chor
16 – 17 Uhr Stunde der Toleranz: Gesang mit St. Gertrud Gospelchor und Dynamic Voices of Africa, Duo Grace präsentiert Klezmer – jüdische Volksmusik, Vorstellung: Initiativkreis Religionen in Essen
17 – 18 Uhr Stunde der Wertschätzung: Gesang des RINA-Chores der Liberalen Jüdischen Gemeinde Oberhausen, Gespräch zur jüdisch-islamischen Begegnung und den Arche Dialogen
18 – 19 Uhr Stunde der Solidarität und Hilfsbereitschaft: Indischer Tempeltanz mit Durga Arya und Konzert von ROMA RAP, Gespräch zu und mit Geflüchteten
19 – 21 Uhr Stunde der Arche Noah: Resümee des Tages, Beat‘n Blow – Konzerthappening mit Katie LaVoix und der Brass Band aus Berlin

Programmheft herunterladen.

Künstlerische Leitung des Bühnenprogramms:
Benedikte Baumann, Freie Projektmanagerin: Sophia Villinger
Infos: Projektbüro part3 – Partizipation in Kunst und Kultur, Tel. 0201/8990690, info@part3.de, http://www.part3.de


Samstag, 19.09.2015, 12 – 21 Uhr
Kennedyplatz Essen, der Eintritt ist frei

Bühnenprogramm

Moderation: Uwe Loch, Medienkombinat Essen

12 – 13 Uhr Stunde des gemeinsamen Handelns: Eröffnung des Samstags-Programms mit einer Tanzperformance der Tanzmoto Dancecompany Essen und Artisten von Jubril Sulaimon
13 – 14 Uhr Stunde der Offenheit: Walkacts von Jubril Sulaimon und Bosnische Volkstänze des Bosnisch-Herzegowinischen Kulturvereins, Gespräch zum Thema Offenheit
14 – 15 Uhr Stunde des Dialogs: Polnische Rockgruppe TOXID und Folkloretanzgruppe Polnische Blumen, Gespräch mit Beteiligten der Arche Dialoge und Ehrung von Plankengestaltern
15 – 16 Uhr Stunde des Vorbilds: Folkloretanz aus Portugal mit traditionellen Kostümen, Gespräch zum Thema Sport und Vorbild, u.a. mit Spielern von Rot-Weiß Essen
16 – 17 Uhr Stunde der Zivilcourage: Spanische Flamencogruppe Pasiòn Flamenca, Gespräch zum Thema Zivilcourage mit Schülern des Erich-Brost-Berufskollegs, Essen
17 – 18 Uhr Stunde der Träume und Phantasie: Internationales Konzert mit der Duygu Band und Selen Çelebi vom Verein für Interkulturelle Musik und Bühnenkünste, Arche-Noah-Ballonaktion
18 – 19 Uhr Stunde des Respekts: Gospelkonzert von Onita Boone und Dynamic Voices of Africa zum Mitsingen
19 – 21 Uhr Stunde der Arche Noah: Verabschiedung und Schlusswort, Banda Senderos – Knackige Rhythmen und pure Lebensfreude aus Essen

Programmheft herunterladen.

Künstlerische Leitung des Bühnenprogramms:
Benedikte Baumann, Freie Projektmanagerin: Sophia Villinger
Infos: Projektbüro part3 – Partizipation in Kunst und Kultur, Tel. 0201/8990690, info@part3.de, http://www.part3.de


Sonntag, 20.09.2015, 12 – 17 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Familiensonntag – Vielfalt statt Einfalt! Kreative Workshops, Bilderbuchkino, Clownstheater (ab 3 Jahren), Kaffeetrinken u.v.m.

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Montag, 21.09.2015, 11 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Bilderbuchkino

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Dienstag, 22.09.2015, 10.30 und 11 –12.30 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Wie spielst Du eigentlich? Ein Spielevormittag mit Spielen aus aller Welt für Grundschulkinder

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Donnerstag, 24.09.2015, 10 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Sprache baut Brücken! Autorenlesung der spannenden, witzigen, kulturübergreifenden Art mit Timo Brunke für Grundschulkinder

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Dienstag, 29.09.2015, 10 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Hoffnung gewinnt – Omid Pouryousefi berichtet über die Islamische Revolution und Flucht für Schüler ab Klasse 5

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Dienstag, 29.09.2015, 18 Uhr
Int. Treff der AWO, Altenessener Straße 507, 45329 Essen

Es geht um Ihr Leben – Vortragsreihe zu Gesundheit, Selbsthilfe und Migration – Thema: Rücken, Hüfte, Knie (Deutsch / Türkisch)

Die Veranstaltungen sind mehrsprachig und kostenfrei. Infos zu den Referenten: WIESE e.V., Selbsthilfeberatung, Tel. 0201/207676, www.wiesenetz.ruhr

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Mittwoch, 30.09.2015, 15 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Henna-Nachmittag für Kinder und Erwachsene

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Donnerstag, 01.10.2015, 9-12 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Café International – Frühstück mal anders! Ein Frühstücksbuffet aus aller Welt zum Kennenlernen und Austauschen

Anmeldung erforderlich. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Freitag, 02.10.2015, 10-12 Uhr
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Kon-Takt! Frauen aus Katernberg treffen sich mit Müttern des Rucksackprojektes zu einer Filmvorführung mit anschließendem Austausch

Anmeldung erforderlich. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Sonntag, 20.09.2015 bis Freitag, 25.09.2015
Bürgerhaus Oststadt / Stadtteilbibliothek Freisenbruch (Schultenweg 37-41, 45279 Essen)

Ausstellung „Drei-Generationen-Portraits“ des Museums über die Migration in Deutschland e.V.

Die Fotoporträts aus jeweils einer Familie erzählen Geschichten, die das gesamte Spektrum der Migration beschreiben: die Industriearbeit des Großvaters, den Sohn, der ein eigenes Gewerbe betreibt, das Studium der Enkelin …

Eine Anmeldung ist erwünscht. Infos: Tel. 0201/88511-26 /-27

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Montag, 26.10.2015, 18 Uhr
ASB Ruhr, Richterstraße 20-22, 45143 Essen

Es geht um Ihr Leben – Vortragsreihe zu Gesundheit, Selbsthilfe und Migration – Thema: Flucht, Trauma, Depressionen (Deutsch / Kurdisch)

Die Veranstaltungen sind mehrsprachig und kostenfrei. Infos zu den Referenten: WIESE e.V., Selbsthilfeberatung, Tel. 0201/207676, www.wiesenetz.ruhr

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Donnerstag, 26.11.2015, 18 Uhr
Lighthouse Essen, Liebigstraße 1, 45145 Essen

Es geht um Ihr Leben – Vortragsreihe zu Gesundheit, Selbsthilfe und Migration – Thema: Migration, Trauma, seelische Gesundheit (Deutsch / Kurdisch)

Die Veranstaltungen sind mehrsprachig und kostenfrei. Infos zu den Referenten: WIESE e.V., Selbsthilfeberatung, Tel. 0201/207676, www.wiesenetz.ruhr

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Mittwoch, 02.12.2015, 18 Uhr
St. Vincenz-Krankenhaus, Cafeteria, Von-Bergmann-Straße 2, 45141 Essen

Es geht um Ihr Leben – Vortragsreihe zu Gesundheit, Selbsthilfe und Migration – Thema: Herzerkrankungen (Deutsch / Arabisch)

Die Veranstaltungen sind mehrsprachig und kostenfrei. Infos zu den Referenten: WIESE e.V., Selbsthilfeberatung, Tel. 0201/207676, www.wiesenetz.ruhr

Veranstaltungsflyer herunterladen.


Einen Überblick des Programms aus dem Jahr 2014 finden Sie hier.

Advertisements