Anerkennung des Grashof Gymnasiums als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Anlässlich der feierlichen Anerkennung des Grashof Gymnasiums in Bredeney als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sprach am Dienstag (8.1.) Oberbürgermeister Thomas Kufen das Grußwort. Das Stadtoberhaupt dankte der Schülerschaft und den Lehrkräften für ihr Engagement um das Miteinander und ihren vorbildlichen Einsatz gegen Vorurteilen und Ressentiments. „Das Anerkennen individueller Eigenheiten wie Hautfarbe, Religion oder Sexualität ist für die Schülerschaft des Grashof Gymnasiums eine … Anerkennung des Grashof Gymnasiums als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ weiterlesen

Israelbezogener Antisemitismus als pädagogische Herausforderung?

Fortbildung für Lehrkräfte der Jahrgänge 8-12 in der Alten Synagoge Essen am Montag, 4. Februar 2019, 15.00 Uhr Wenn der Nahostkonflikt in meinem Unterricht ausbricht… Israelbezogener Antisemitismus als pädagogische Herausforderung? In der dreistündigen Fortbildung erarbeiten wir uns Kriterien zur Unterscheidung von einerseits sachlicher, Ressentiment-freien Kritik an israelischer Politik und andererseits antisemitischen Projektionen auf Israel. Wir gehen der Frage nach, welche Funktionen antisemitische Äußerungen zum Israel-Palästina-Konflikt … Israelbezogener Antisemitismus als pädagogische Herausforderung? weiterlesen

Deutschlands erstes Vielfalt- und Respekt-Zentrum eröffnet

Einladung an die Presse Deutschlands erstes Vielfalt- und Respekt-Zentrum eröffnet Liebe Redakteurinnen, liebe Redakteure, am 19.1. eröffnet das von der VielRespektStiftung getragene und von Ali Can geleitete http://www.VielRespektZentrum.de auf 800qm in zwei Gebäuden in der Innenstadt von Essen. Die große Eröffnungsfeier findet um 15 Uhr in der benachbarten Kreuzeskirche statt (Wegbeschreibung hier, und parken können Sie im Parkhaus Weberplatz). Danach geht’s in kleineren Gruppen 3 Minuten Fußweg zur … Deutschlands erstes Vielfalt- und Respekt-Zentrum eröffnet weiterlesen

Buntes, tolerantes und weltoffenes Publikum feiert Jahresabschlussfest

Die Träger des Arche Noah Essen Projektes Fördergesellschaft Kultur und Integration gGmbH, Initiativkreis Religionen in Essen (IRE) und Kommunales Integrationszentrum Essen hatten am 18.12.2018 zum Arche Noah Jahresabschlussfest ins Katakomben-Theater eingeladen. Es folgten mehr als 200 Personen dieser Einladung. Es waren Vertreter und Vertreterinnen der kooperierenden kommunalen Fachbereiche, Vereine, Migrantenselbstorganisationen, Wohlfahrtsverbände, Mitglieder der Arche Dialoggruppen aus den Stadtteilen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fördergesellschaft Kultur und … Buntes, tolerantes und weltoffenes Publikum feiert Jahresabschlussfest weiterlesen

Infoveranstaltung: „Verbraucherrecht in der Flüchtlingshilfe“

Freitag, 14. Dezember 2018 ab 15:00 Uhr (in 2 Gruppen) beim Diakoniewerk Essen (Zu den Karmelitern 15, 45145 Essen) In dieser Veranstaltung tauschen sich  Mitarbeiter*innen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen über folgende Themen aus: Wie sieht der verbraucherrechtliche Alltag in den Herkunftsländern der Geflüchteten aus? der Geflüchteten aus? der Geflüchteten aus?der Geflüchteten aus? der Geflüchteten aus?der Geflüchteten aus?der Geflüchteten aus?der Geflüchteten aus? Wie sind Verträge, Versicherungen oder … Infoveranstaltung: „Verbraucherrecht in der Flüchtlingshilfe“ weiterlesen

Workshop: Sprachsensible Angebote in inklusiven heterogenen Settings

Donnerstag, 6. Dezember 2018 von 17:00 – 18:30 Uhr in der Zeche Carl (Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen) In diesem Workshop erhalten Sie Erfahrungsberichte, Hinweise, Sprachlehrstrategien und Handlungstechniken zum Umgang und zur Förderung von neuzugewanderten Kindern und Jugendlichen. Außerdem werden exemplarisch Ergebnisse aus dem Wuppertaler Forschungsprojekt „Vom Sport zum Wort“ vorgestellt, in dem die Sprachförderung von Grundschulkindern durch Bewegung im Mittelpunkt steht. Die Referentin, Frau Samira … Workshop: Sprachsensible Angebote in inklusiven heterogenen Settings weiterlesen

Vortrag: Populismus – einfache Lösungen für komplexe Probleme

Dienstag, 4. Dezember 2018 um 18:00 Uhr im Friedrich-Uerlichs-Haus der Gemeinde St. Gertrud (Rottstraße 32, 45127 Essen) Seit einiger Zeit scheint der öffentliche Diskurs auch in Deutschland durch populistische Äußerungen bestimmt zu sein. In dem Vortrag von Prof. Dr. Thomas Niehr (RWTH Aachen) soll der Frage nachgegangen werden, was populistische Äußerungen auszeichnet und worin ihre Anziehungskraft für viele Menschen besteht. Der Vortrag schließt mit Überlegungen … Vortrag: Populismus – einfache Lösungen für komplexe Probleme weiterlesen

Dokumentarfilm „Flucht ins Leben“ in der Lichtburg Essen

Sehr geehrte Damen und Herren, der RAA Verein NRW e.V. wird am 11.12.2018 um 18:15 Uhr den Flüchtlingsdokumentarfilm „Flucht ins Leben “ in der Lichtburg Essen, kleiner Saal „Sabu“, Kettwigerstr. 36, 45127 Essen, präsentieren. Die Vorstellung mit einer anschließenden Diskussion wird ca. 2,5 Std. dauern. Es stehen 150 Sitzplätze zur Verfügung, deshalb ist eine Voranmeldung zwingend notwendig unter info@raa-verein-nrw.de. Wir würden uns sehr freuen, Sie … Dokumentarfilm „Flucht ins Leben“ in der Lichtburg Essen weiterlesen

Antisemitismus in der pluralen Gesellschaft

Auftaktveranstaltung zum Projekt „Run in my Shoes“ Mit großer Sorge wird in jüngster Zeit ein Wiederaufleben des Antisemitismus in Deutschland beobachtet. In den allermeisten Fällen steckt die rechte Szene hinter Angriffen auf und Verunglimpfungen von Menschen jüdischen Glaubens. Gleichzeitig bringt die Globalisierung und die damit verbundene Pluralität der Gesellschaft neue Formen des Antisemitismus mit sich, denen es zu begegnen gilt. Dieser Herausforderung stellt sich das … Antisemitismus in der pluralen Gesellschaft weiterlesen

Antisemitismus in der pluralen Gesellschaft – (K)ein Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?

Auftakt zum Projekt „Run in my Shoes“ Antisemitismus ist in unserem Alltag wieder zum Thema geworden. In den allermeisten Fällen kommen judenfeindliche Taten aus der rechten Szene. Dennoch müssen wir uns angesichts jüngster Ereignisse auch fragen, ob die zunehmend plurale Gesellschaft neue Formen des Antisemitismus mit sich bringt und wie wir dem Phänomen begegnen können. Dem wird bei einer Veranstaltung am 22. November von 13 … Antisemitismus in der pluralen Gesellschaft – (K)ein Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? weiterlesen